Hypnose

Was ist Hypnose?

Als Hypnose wird ein Verfahren bezeichnet, in dem ein Mensch von einem ausgebildeten Spezialisten in einen Trance-Zustand versetzt wird. Milton H. Erickson, ein amerikanischer Psychotherapeut des 20. Jahrhunderts war an der Entwicklung der modernen Hypnotherapie als möglicher Bestandteil der Psychotherapie maßgeblich beteiligt.
Das Bewusstsein des Hypnotisierten ist im Moment der Hypnose gekennzeichnet von einem wachen, aber tief entspannten Zustand. Dies hat bei der Zielperson eine sehr eingeschränkte, auf wenige Inhalte fokussierte Aufmerksamkeit zur Folge. Die moderne Hypnose wird mit dem Ziel eingesetzt, Menschen mit bestimmten Gesundheitsproblemen zu einem glücklicheren Leben zu verhelfen. Als Therapieverfahren gewinnt die Hypnose zunehmend an Popularität und ist seit 2006 als psychotherapeutische Methode wissenschaftlich anerkannt.

Wie funktioniert Hypnose?

Mit Hilfe der modernen Hypnotherapie wird versucht, körperliche und psychische Probleme des Patienten zu lösen. Dazu hypnotisiert der Therapeut den Patienten und aktiviert mittels hypnotischer Techniken positive Erfahrungsmöglichkeiten, latente Bewältigungsstrategien und persönliche Stärken des Patienten.

Dieser heilt sich im Grunde mit seinen im Unterbewusstsein vorhandenen Fähigkeiten selbst. Der Hypnotiseur unterstützt diesen Prozess nur, indem er den Patienten im unbewussten Zustand mit Hilfe verbaler Suggestionen zu einer veränderten Verhaltensweise anregt. Bis heute gibt es allerdings keine konkreten Kenntnisse zur genauen Funktionsweise von Hypnose. Sicher ist nur, dass sie wirkt.

Sie interessieren sich für eine Hypnose Ausbildung?

Bei welchen Erkrankungen und Verhaltensweisen kann die Hypnotherapie helfen?

Die Hypnoanalyse hat sich in der Behandlung von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen als auch von lästigen Angewohnheiten bewährt. So kann sie nicht nur bei Verdauungsproblemen, Hormonstörungen und chronischen Schmerzzuständen eingesetzt werden. Auch Menschen mit ADHS, Migräne und Störungen des Immunsystems, wie Allergien und allergisches Asthma kann mit der Hypnose geholfen werden. Zudem können sowohl Alkoholkranke und drogenabhängige Menschen als auch Raucher dadurch erfolgreich therapiert werden. Ebenso ist die Hypnotherapie geeignet für Menschen mit psychischen Erkrankungen wie Angststörungen, Panikattacken, Burnout oder Depression. Nahezu alle selbstständig ablaufenden Körpervorgänge lassen sich mit der Hypnose beeinflussen. Nicht zuletzt ist sie eine bewährte Methode in der analytischen Verhaltenstherapie nach Sigmund Freud. So ist es möglich, durch Hypnose Zugang zu Erlebnissen aus der Kindheit des Patienten zu finden und negative Erlebnisse noch einmal zu durchleben und dann zu verarbeiten.

Auch in der modernen Verhaltenstherapie findet die Hypnose Anwendung. Hier lässt der Hypnotiseur den Patienten typische Alltagssituationen visualisieren und erfährt auf die Art, wie dieser darin reagiert. Durch gezieltes Suggerieren seitens des Therapeuten kann der Patient dann lernen, in einer ihm angsteinflößenden Situation zum Beispiel anders zu reagieren. So werden in Trance neue Verhaltensmuster eingeübt, die der Patient dann in seinen bewussten Alltag übernimmt. Die falschen Verhaltensweisen, die zum Rauchen, zur extremen Gewichtszunahme oder zur Magersucht geführt haben, müssen wirksam verändert werden, um ein positiveres Verhalten beim Patienten zu bewirken. Die Alkoholentwöhnung, Raucherentwöhnung und die erfolgreiche Behandlung von Schlafstörungen gehören zu den wichtigen Anwendungsgebieten der Hypnose. Da die Hypnose Entspannung fördert, ist sie auch zur Behandlung von allen Beschwerden geeignet, die von chronischem Stress herrühren.

Wie erfolgt die Ausbildung zum Hypnose-Spezialisten?

Die Ausbildung erfolgt durch einen kompetenten und erfahrenen Hypnose-Spezialisten im Rahmen einer rund einwöchigen Ausbildung. Es gibt unterschiedliche Schulungsstandorte. Sowohl in München und Berlin als auch in unserem Hauptstandort Gera wird die fundierte und praxisorientierte Ausbildung angeboten. Der Lehrgang richtet sich an Ärzte, Fachärzte und Heilpraktiker sowie alle diejenigen die mit Hypnose helfen wollen und noch keine medizinischen Vorkenntnisse haben. All jene, die ihr Wissen um das spannende Gebiet der modernen Hypnotherapie erweitern wollen, sind herzlich willkommen. In der fachlich fundierten Ausbildung werden dem Auszubildenden die Techniken der modernen Hypnose anhand praktischer Beispiele demonstriert, weil die Hypnoseausbildung ist für Anfänger nicht nur geeignet, sondern auch gemacht.

Sie wollen Menschen effektiv und ganzheitlich helfen? Oder möchten Sie einfach eine Zusatzqualifikation erwerben? Das IHC | Institut für Hypnose und Coaching Deutschland bietet Ihnen die Möglichkeit, diese spannende Ausbildung in kleinen Gruppen und unter professioneller Anleitung zu absolvieren.

Hier lernen Sie alles, was Sie für die erfolgreiche Arbeit als Hypnotiseur oder Hypnosetherapeut zu Beginn einer Praxistätigkeit brauchen. Wichtige theoretische Grundlagen über Hypnose erlernen Sie ebenso wie deren Wirkmechanismen. Im praktischen Teil der Ausbildung folgt eine Einführung in die Vorbereitung und Durchführung einer Hypnosetherapie. Sie erfahren, wie Sie Menschen in Hypnose versetzen und wieder zurückholen können.

Kontaktieren Sie uns wenn Sie Interesse an einer Hypnose Ausbildung haben.