Hypnose bei Flugangst

Was ist Flugangst?

Viele Menschen leiden an Flugangst. Etwa 16% der Deutschen trauen sich aufgrund von Flugangst nicht, in ein Flugzeug zu steigen. Jährlich werden weltweit mehrere Millionen Flugreisen storniert, da der Kunde aufgrund von Flugangst nicht in der Lage ist, den Flug anzutreten.

Die Symptome der Flugangst treten bei vielen Menschen schon während der Buchung des Fluges auf. Doch spätestens während das Flugzeug betreten wird tritt die Symptomatik auf. Die betroffene Person beginnt zu schwitzen, zu zittern, das Herz schlägt schneller, der Blutdruck steigt. Auch Übelkeit, Atemnot und Hitzewallungen treten auf. Die Symptomatik kann sich bis hin zu einer Panikattacke mit Todesangst steigern.

Um derartig unangenehme und scheinbar bedrohliche Situationen zu vermeiden, treten Millionen Deutsche keine Fernreisen an, verzichten auf Urlaube und besuchen Länder, die sie gerne sehen würden, niemals. Die Flugangst schränkt die Freiheit der Betroffenen also enorm ein. Weder längere Geschäftsreisen, noch Urlaube in fernen Ländern sind möglich.

Erlernen der Hypnose gegen Flugangst

Um eine Hypnose gegen Flugangst ausführen zu können, bedarf es Fachwissen. Hypnosetechniken müssen erlernt und verstanden werden, was Hypnose ist und wie diese funktioniert. Die Techniken und das notwendige Wissen werden vom IHC – Institut für Hypnose und Coaching in Lehrgängen vermittelt.

Diese stehen Ärzten und Heilpraktikern offen. Die Hypnose-Ausbildung ermöglicht es, die Hypnose bei verschiedensten Anwendungsgebieten, so auch bei Fahrtangst oder anderen Ängsten anzuwenden. Die Ausbildung in Hypnose ist in verschiedenen Städten, u.a. in München, Hannover und in Köln möglich.

Wie kann Hypnose gegen Flugangst helfen?

Hypnose ist bei Flugangst eine sehr hilfreiche Methode. Die Ursachen der Flugangst sind im Unbewussten fest verankert. Mit reiner Willenskraft lässt sich die Flugangst also nicht beheben: spätestens wenn der Betroffene wieder ein Flugzeug betritt, werden die Symptome wieder auftreten. Egal, wie sehr er sich vorgenommen hat, die Angst „abzustellen“.

Es ist also wichtig, darauf hinzuweisen, dass Flugangst keine bloße Überdramatisierung einer Situation ist. Die Betroffenen verspüren eine extreme Angst, die mit körperlichen Symptomen einhergeht und sich bis zur Todesangst steigern kann. Die Flugangst muss also ernst genommen und behandelt werden. Die Hypnose gegen Flugangst ermöglicht es, auf Zugriff auf das Unbewusste zu erlangen.

Hier lassen sich mit Hilfe der Flugangst Hypnose Änderungen erreichen. Die angstauslösenden Szenarien, die fest verankert sind, können gegen positive Szenarien und Vorstellungen „ausgetauscht“ werden. Die Hypnosetherapie gibt dem Patienten darüberhinaus Impulse, die Flugangst aktiv anzugehen. Positive Suggestionen und positive „Bilder“ können dem Betroffenen mitgegeben werden. Dies wird es ihm erleichtern, die Flugangst zu besiegen.

Es ist also von Bedeutung, die negativen Bilder und Gefühle, die mit dem Fliegen verbunden sind, gegen positive auszutauschen. Die Flugangst Hypnosetherapie kann hier schon in einer einzigen Sitzung gute Erfolge verzeichnen. Die positiven Bilder und Gefühle, die dem Patienten vermittelt werden, führen dazu, dass dieser die Reise entspannt antreten kann.

Hierbei gibt es auch die Möglichkeit, dem Patienten Suggestionen beizubringen, die dieser während der Reise selbst anwenden kann, um sich zu entspannen (Selbsthypnose). Gelingt dies, ist die Flugangst besiegt. Entspannung und Angst können nicht gleichzeitig bestehen, wird der entspannte Zustand während des Fluges also erreicht, ist die Flugangst besiegt.

Sie interessieren sich für eine Hypnose Ausbildung?

Kontaktieren Sie uns wenn Sie Interesse an einer Hypnose Ausbildung haben.